Biodiversität


Beschreibung



Die biologische Vielfalt von Ökosystemen, Arten sowie die genetische Diversität innerhalb der Arten bildet im Bereich der Sonderkulturen und Landschaftsbewertung die Grundlage für Nachhaltigkeit der Produktionsformen und Landschaftsentwicklung.
Eine Schlüsselrolle für die ressourcenschonende Bewirtschaftung von Agrarökosystemen (z.B. Wein- und Gartenbau) spielen die Wechselwirkungen von Biodiversität mit assoziierten Ökosystemdienstleistungen. Diesbezüglich werden an der Hochschule Geisenheim insbesondere die Zusammenhänge zwischen der Strukturvielfalt des Naturraumes und möglichen Kulturverfahren einerseits und der Diversität von Flora und Fauna andererseits identifiziert, um Managementmaßnahmen zur Optimierung biodiversitätsgestützter Ökosystemdienstleistungen entwickeln zu können. Um Ökosystemdienstleistungen besser bewerten zu können, wird eine institutionelle Kooperation mit dem Institut für sozial-ökologische Forschung (ISÖ) in Frankfurt angestrebt.
Molekulare Untersuchungen baumschulrelevanter Gehölze haben des Weiteren zum Ziel, auf Basis der genetischen Diversität regionale Herkünfte sowie geeignete Vorkommen für die Weitervermehrung dieser Pflanzen zu identifizieren. Auf der Basis von Untersuchungen zu Gefährdungsursachen bedrohter Pflanzenarten werden zudem Managementkonzepte erstellt, die das Ziel haben, Akteuren im Naturschutzmanagement praktische Handlungshinweise zum Erhalt und zur Wiederansiedlung bedrohter Arten zu liefern. Hier entwickelt sich ein Forschungsbereich der in der Verzahnung mit anderen Feldern kontinuierlich an Bedeutung gewinnen wird.
Auch Mikroorganismenpopulationen, die eine andere Ebene der Biodiversität bilden, sind Gegenstand der Forschung. Hier stellen vor allem die Auswirkungen von Nachernte-Maßnahmen auf standortspezifische Mikroorganismenpopulationen und daraus folgende Auswirkungen auf die Qualität von Weinen und Getränken in ähnlicher Weise weitere übergreifende Forschungsbereiche dar.


Projekte

Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

Zuletzt aktualisiert 2018-01-10 um 14:56