Wertschöpfungskette & Kommunikation


Beschreibung

In diesem Forschungsbereich werden Prozesse wie Wertschöpfung und Kommunikation zwischen Produzenten und Konsumenten von wein- und gartenbaulichen Produkten analysiert.
Bei Wertschöpfung wird auf Fragen zu internationalen Handelsströmen, zur Wettbewerbsfähigkeit (insbesondere Markenpolitik), sowie zur Optimierung der Ketten selbst eingegangen. In diesem Kontext werden auch insbesondere Aspekte zur Ausgestaltung der überbetrieblichen Zusammenarbeit (Kooperation) erforscht. Als eine der Ur-Formen der Kooperation steht das Genossenschaftswesen in seiner Weiterentwicklung damit im Fokus der Forschung. Zusätzlich werden in Zukunft verstärkt die Vertriebsketten und die Logistik bei Spezialkulturerzeugnissen analysiert werden müssen, um Verluste, wie z.B. bei Frischprodukten zu verringern. Hier liegt die Verzahnung mit dem geplanten Studiengang „Logistik und Management Frischprodukte“.
Im Rahmen des Forschungsthemas Kommunikation wird zum einen die erfolgsrelevante Profilierung und Differenzierung von Unternehmen auf Basis identitätsbezogener Elemente untersucht. Im Mittelpunkt der Forschung steht die praktische Anwendung von externer Kommunikation auf Basis von Sortimenten, Architektur, Medien sowie des Corporate Designs in Unternehmen der Weinbranche. Zum anderen befasst sich dieser Bereich auch mit der Nutzung von Social Media und weiteren Kommunikationsplattformen und deren zukünftigen Entwicklung in der Wein- und Getränkebranche.
Der gesamte Bereich der wirtschaftswissenschaftlichen Felder wird durch personelle Ergänzung stark aufgewertet werden (bis WS 2015 auf insgesamt 6 Professuren) und dadurch auch in der Lage sein, ein viel breiteres Forschungsspektrum abzubilden.
Ein Vorteil des Standortes Geisenheim sind die vorhandenen Demonstrationsflächen und Demonstrationsbetriebe (Weingut, Fruchtsaftbetrieb, Obst- und Gemüsebau) bzw. die Entwicklung eigener Produkte, welche in Zukunft noch mehr als bisher die Grundlage zur Bewertung von Vermarkungsstrategien bzw. zur Erstellung z.B. von Nachhaltigkeitskonzepten bis hin zur Bewertung einzelner Produktionsschritte werden sollen.


Projekte

Go to first page Go to previous page 1 von 3 Go to next page Go to last page

Zuletzt aktualisiert 2018-01-10 um 15:08