Analytische Charakterisierung und Wirkung innovativer Weinbehandlungsstoffe auf Basis von Hefen (HEP)


Projektleiterin/ Projektleiter


Projekte als Projektpartnerin / Projektpartner der HGU


Projektstart: 01.11.2012
Projektende: 31.03.2016


Zusammenfassung

In diesem Projekt sollen die sich auf dem Markt befindlichen innovativen Hefepräparate chemisch und physikalisch charakterisiert und spezifiziert werden. Die von den Herstellern beschriebenen Anwendungsbereiche und Wirkungen sollen überprüft werden. Es soll eine Datenbank in Verbindung mit einer spektroskopischen Schnellmethode (FT-MIR) zur schnellen Einordnung bekannter und unbekannter Proben erstellt werden. Zur Abgrenzung und Unterscheidung der Hefepräparate werden konventionelle und innovative analytische Methoden eingebunden. Eine Überprüfung der Zusammensetzung unter Berücksichtigung der "International Food Standards" und der beschriebenen Wirkung der Produkte wird durchgeführt. Die Ergebnisse und die Kooperationspartner des Forschungsvorhabens sollen die Verbundfähigkeit im Sinne der Lebensmittelsicherheit und des Verbraucherschutzes stärken.


Externe Partner


Forschungsfelder


Publikationen


Charakterisierung von Hefederivaten: Einsatz spektroskopischer Methoden (2015)
Geisenheimer Betriebsleitertagung Weinbau und Kellerwirtschaft am 1. September 2015
Laier M., Rauhut D., Patz C.-D.

Projekt 'Inaktive Hefepräparate': Aktuelle Ergebnisse (2014)
Geisenheimer Betriebsleitertagung Weinbau und Kellerwirtschaft 2014
Rauhut D., Laier M., Patz C.-D.

Charakterisierung von 'inaktiven Hefepräparaten' zur Nutzung in Most und Wein (2013)
Tagungsband der Geisenheimer Betriebsleitertagung Weinbau und Kellerwirtschaft in Geisenheim am 03.09.2013
Rauhut D., Laier M., Patz C.-D.

Use of Asymmetric Flow Field-Flow Fractionation to characterize whole yeast cells and yeast derived products
(2013)
FEMS 2013 : 5th Congress of European Microbiologists; Leipzig, Germany, July 21-25,2013
Laier M., Döring J., Muno-Bender J., Hauser R., Hochberg U., Rauhut D.